Das meiste Unheil richtet

Das meiste Unheil richtet Leichtgläubigkeit an.

Lateinisch: "Plurimum mali credulitas facit."

Zitat aus
"Über den Zorn" (II. von III. Teilen)
"De Ira"
von
Lucius Annaeus Seneca ("Seneca der Jüngere")
römischer Philosoph, Dichter und Staatsmann

* 1 n. Chr. in Corduba
† 65 n. Chr. in der Nähe Roms



0 Kommentare