Posts mit dem Label Johann Wolfgang von Goethe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Johann Wolfgang von Goethe werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Der Worte sind genug gewechselt

Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!
Indes ihr Komplimente drechselt,
Kann etwas Nützliches geschehn.

(Direktor)

>Teil 1
Was hilft es, viel von Stimmung reden? (Teil 2)
Was heute nicht geschieht, ist morgen nicht getan (Teil 3)

Zitat aus
Faust - Der Tragödie erster Teil (1808)
Vers 214 ff.
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Was hilft es, viel von Stimmung reden?

Was hilft es, viel von Stimmung reden?
Dem Zaudernden erscheint sie nie.
Gebt ihr euch einmal für Poeten,
So kommandiert die Poesie!

(Direktor)

Der Worte sind genug gewechselt (Teil 1)
>Teil 2
Was heute nicht geschieht, ist morgen nicht getan (Teil 3)

Zitat aus
Faust - Der Tragödie erster Teil (1808)
Vers 218 ff.
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Was heute nicht geschieht, ist morgen nicht getan

Was heute nicht geschieht, ist morgen nicht getan,
Und keinen Tag soll man verpassen;
Das Mögliche soll der Entschluß
Beherzt sogleich beim Schopfe fassen,
Er will es dann nicht fahren lassen
Und wirket weiter, weil er muß.

(Direktor)

Der Worte sind genug gewechselt (Teil 1)
Was hilft es, viel von Stimmung reden? (Teil 2)
>Teil 3

Zitat aus
Faust - Der Tragödie erster Teil (1808)
Vers 225 ff.
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Allwissend bin ich nicht

Allwissend bin ich nicht;
doch viel ist mir bewusst.

(Mephistopheles)
Zitat aus
Faust - Der Tragödie erster Teil (1808)
Vers 1582
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Schlechten Wein trinken?

Das Leben ist viel zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.

Zitat von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Dilettanten werden die wahrsten Verehrer

Die Zudringlichkeiten junger Dilettanten muß man mit Wohlwollen ertragen: sie werden im Alter die wahrsten Verehrer der Kunst und des Meisters.

Zitat aus
Schriften zu Natur und Erfahrung
Gesamtausgabe der Werke und Schriften in zweiundzwanzig Bänden, 18. Band, Seite 270 (1826)
Vollständig lesen: Gesamtausgabe der Werke und Schriften von Johann Wolfgang von Goethe
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Die Menge kann tüchtige Menschen nicht entbehren

Die Menge kann tüchtige Menschen nicht entbehren, und die Tüchtigen sind ihnen jederzeit zur Last.

Zitat aus
Schriften zu Natur und Erfahrung
Gesamtausgabe der Werke und Schriften in zweiundzwanzig Bänden, 18. Band, Seite 268 (1826)
Vollständig lesen: Gesamtausgabe der Werke und Schriften von Johann Wolfgang von Goethe
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Pflichten fordern, aber keine Rechte zugestehen

Wenn man von den Leuten Pflichten fordert und ihnen keine Rechte zugestehen will, muß man sie gut bezahlen.

Zitat aus
Schriften zu Natur und Erfahrung
Gesamtausgabe der Werke und Schriften in zweiundzwanzig Bänden, 18. Band, Seite 268 (1826)
Vollständig lesen: Gesamtausgabe der Werke und Schriften von Johann Wolfgang von Goethe
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Wer sich den Gesetzen nicht fügen...

Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, muß die Gegend verlassen wo sie gelten.

Zitat aus
Wilhelm Meisters Wanderjahre oder die Entsagenden
Zweytes Buch. Zweytes Capitel.

Goethes Werke: Vollständige Ausgabe letzter Hand, Zweyundzwanzigster Band. (1830)
Vollständig lesen: Goethes Werke: Vollständige Ausgabe letzter Hand
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Gesetz und Rechte

Es erben sich Gesetz' und Rechte,
Wie eine ew'ge Krankheit fort,
Sie schleppen von Geschlecht sich zum Geschlechte,
Und rücken sacht von Ort zu Ort.
Vernunft wird Unsinn, Wohlthat Plage;
Weh dir, daß du ein Enkel bist!
Vom Rechte, das mit uns geboren ist,
Von dem ist, leider! nie die Frage.

Zitat von
Mephistopheles
aus
Faust. Eine Tragödie. (1797 - 1806)
Veröffentlicht von J.H. Bohte, London (1823)
Vollständig lesen: Faust. Eine Tragödie.
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Gerade fortarbeiten

Dagegen wenn wir mit all unserer Schwachheit und Mühseligkeit nur gerade fortarbeiten, so finden wir gar oft, dass wir mit unserem Schlendern und Lavieren es weiter bringen, als andere mit ihrem Segeln und Rudern - und - das ist doch ein wahres Gefühl seiner selbst, wenn man anderen gleich oder gar vorläuft.

Zitat aus
Die Leiden des jungen Werther (1771)
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Die Stille, die Dämmerung, die Dunkelheit

Aber er war aus der Stille, der Dämmerung, der Dunkelheit, welche ganz allein die reinen Produktionen begünstigen kann.

Zitat aus
Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit. Band 3, 13 (1772)
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Von Hunger und Müdigkeit

Wie also Hunger das beste Gewürz bleibt, so wird Müdigkeit der herrlichste Schlaftrunk sein.

Zitat aus
Kampagne in Frankreich (1792)
von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Charakter

Der Charakter ruht auf der Persönlichkeit, nicht auf den Talenten.

Zitat von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Aus den Steinen Schönes bauen

Aus den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

Zitat von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar



Erfolg hat drei Buchstaben

Erfolg hat drei Buchstaben: TUN!

Zitat von
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Dramatiker

* 28. August 1749 in Frankfurt am Main
† 22. März 1832 in Weimar