Posts mit dem Label Wolfgang Peters werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Wolfgang Peters werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Ideale und Ethik

Sobald sich die jüngeren Generationen nicht mehr an die Ideale und Ethik erinnern können, die man selbst hat, weiß man, dass man alt geworden ist.

Wolfgang Peters
1. Februar 2011
© 2011 Wolfgang Peters



Von Talent und Glück

Es ist ein besonderes Talent
etwas zu können.

Es ist ein großes Glück
jemanden zu kennen, der weiß,
dass man es kann.

Es ist ein noch größeres Glück,
dass der, der es weiß,
es auch einsetzen kann.

Wolfgang Peters
12. Februar 2010
© 2010 Wolfgang Peters



Die Welt wie sie ist

Die Welt,
wie sie ist,
werden wir nie erfahren.
Erfahren werden wir nur,
wie sie uns vorgegeben wurde.

Unser Leben ist nicht unser,
vielmehr erlebte und durchlebte Ideologie.

Wolfgang Peters
31. Oktober 2009
© 2009 Wolfgang Peters



Das Pendel schwingt

Das Pendel schwingt zwischen unsinnigen und sinnigen Aufgaben, zwischen Zeitdieben und Zufriedenheit. Zufriedenheit erreicht man jedoch nur ohne Zeitdiebe. Zeitdiebe verhindern Fortschritt, Weiterkommen und Zufriedenheit.

Wolfgang Peters
1. März 2009
© 2009 Wolfgang Peters



Das eigene Sein in Zufriedenheit

Das eigene Sein in Zufriedenheit kann man nur durch Minimierung erreichen. Bewege Dich langsam, denke langsam, iss langsam, atme langsam, genieße langsam und lebe langsam.

Wolfgang Peters
1. März 2009
© 2009 Wolfgang Peters



Der Tag wie ein sommerlicher Abend

Der Tag wie ein sommerlicher Abend
Der Frühling kommt auf uns zu
und schwindet
im Sommer
dann wieder wie im Nu

Wolfgang Peters
1. März 2009
© 2009 Wolfgang Peters



Sprüche und Zitate verändern unser Leben

Sprüche und Zitate verändern unser Leben. Umsetzung vorausgesetzt. Sprüche und Zitate von Denkern und Dichtern. Erfolgreiche Menschen, die vor uns darüber nachgedacht haben, worüber wir wieder zu denken lernen sollten.

Wolfgang Peters
29. Februar 2008
© 2008 Wolfgang Peters



Wünsche sind Träume

Wünsche sind Träume. Über Träume redet man nicht, weil man sie oft vergessen hat, bevor man wach wird.

Wolfgang Peters
20. September 2008
© 2008 Wolfgang Peters



Alles kommt irgendwann dran

Alles kommt irgendwann dran. Und was nicht dran kommt, war nicht wichtig genug.

Wolfgang Peters
20. August 2008
© 2008 Wolfgang Peters



Das Volk für dumm halten

Je länger man das Volk für dumm hält, desto dümmer wird es.

Wolfgang Peters
3. August 2008
© 2008 Wolfgang Peters

Bereits in der Eisenzeit (1200 – 1000 v. Chr.) wählte
man den Begriff "Volk" für die Dummen. Die Klugen
spalteten sich als "Elite" ab.



Einen Weg gehen

Einen Weg zu gehen, ohne die Schritte zu kennen, ist oftmals besser, als den Schritten eines anderen zu folgen.

Wolfgang Peters
31. Juli 2008
© 2008 Wolfgang Peters



Wirklich sehen

Wirklich sehen, was sich lange Zeit unentdeckt direkt vor unseren Augen befindet, bedarf einer besonderen Form der Entspannung. Aus Sehen wird Erkennen. Aus Erkennen womöglich Weiterkommen und Erfolg.

Wolfgang Peters
31. Juli 2008
© 2008 Wolfgang Peters



Meinungen verändern die Welt

Meinungen verändern die Welt und die, die am lautesten schreien, haben Wahrheit und Wissen in ihrer Stimme.

Wolfgang Peters
"Ironie"
13. Juni 2008
© 2008 Wolfgang Peters



Schicksal

Schicksal bedeutet, jemanden kennen zu lernen, der Fragen beantwortet, die man ihm gar nicht gestellt hat.

Wolfgang Peters
17. März 2008
© 2008 Wolfgang Peters



Erfahrungen austauschen

Einerseits benötigen wir viel Zeit, um unsere Erfahrungen auszutauschen, sparen aber mit der Zeit, die wir dafür investieren, immens Zeit, die wir sonst nicht investiert hätten.

Wolfgang Peters
5. März 2008
© 2008 Wolfgang Peters